Zertifikate alleine reichen nicht! Es kommt auf gemeinsame Werte und die Unternehmenskultur an

Zertifikate alleine reichen nicht! Es kommt auf gemeinsame Werte und die Unternehmenskultur an

Immer dann, wenn mehrere Personen eine Sache zum Erfolg bringen möchten, ist Projektmanagement-Kompetenz hilfreich. Dieses beschränkt sich idealer Weise nicht allein auf die Aufnahme von Anforderungen, die Erstellung von Zeitplänen, Ablaufschemata und den Informationsfluss. Ein guter Projektmanager weiß auch von unterschiedlichen Persönlichkeiten in Projektteams, differenziert Projektphasen und hat auch die Auswirkungen von Veränderungen sowie die Ergebnissicherung nach Abschluss eines Projekts im Blick.

Viele Aspekte im Projektmanagement kann man durch Erfahrungen ahnen oder mitbringen. Unternehmen sollten sich aber nicht auf zufälliges individuelles (Vor-)Wissen ihrer Belegschaft verlassen. Es ist daher sinnvoll, sich mit den verschiedenen Angeboten im Markt der Projektmanagement-Zertifizierungen zu beschäftigen und sorgsam zu überlegen, welche Angebote zum jeweiligen Unternehmen passen.

Der Projektmanager

Es findet sich immer wieder sogar die Einschätzung, dass es neben Führungs- und Fachkarrieren eine dritte Karriere gibt, nämlich die des Projektmanagers.

Das ist ein interessanter Ansatz, denn der Projektmanager läuft in der Praxis Gefahr zwischen den Führungskräften und den Fachexperten aufgerieben zu werden. Er verfügt formal oft über keine disziplinarische Verantwortung und hat kein unverzichtbares Fachwissen. Daher benötigt der Projektmanager das Vertrauen und den Rückhalt sowohl der Führungskräfte als auch der Fachexperten. Damit ist man dann bei der Unternehmenskultur!

Projektmanager kümmern sich um den Informationsfluss, den Teamspirit und die zuverlässige Fertigstellung von Projekten. Die Erfolgsfaktorenforschung bestätigt: Die entscheidenden Erfolgskriterien sind „weich“. Da Projekte meist „unter Druck“ stehen, ist hier soziale Kompetenz auf höherem Niveau gefragt.

Seit ca. 1995 boomt das Geschäft mit Projektmanagement-Seminaren und -Zertifikaten. Dennoch gelingt die Umsetzung im Tagesgeschäft oft nicht. Schon nach kurzer Zeit verfällt man wieder in den alten Trott. So richtig verstehen tut man alles erst, wenn man sein neues Wissen auch anwendet.

Heilmittel "Zertifikat"

Ein Zertifikat ist daher keine Garantie, dass die Projekte seines Besitzers gelingen. Mit einer reinen Zertifizierung der Mitarbeiter ist es nicht getan! Unternehmen sind gut beraten, für ein aufgeklärtes Rollenverständnis in Projekten zu sorgen und die Bedeutung von Projekten im Verhältnis zur Regelorganisation transparent zu machen und zu vermitteln. Das Erleben eines vertrauenswürdigen, respektvollen Umgangs aller Beteiligten in Projekten hat dann wertvolle Wirkung auf den Erfolg des Unternehmens weit über das Projekt hinaus, wenn die Menschen schon längst wieder in der Regelorganisation arbeiten.

In einer Broschüre über Projektmanagement fanden wir den folgenden Satz: „Es ist heute erforderlich, verstärkt die Belange der beteiligten Menschen zu fokussieren und die Kultur der beteiligten Organisationen in der Projektplanung und Steuerung zu berücksichtigen.“

Beratungsfirmen, die sich mühsam und unter spürbaren Schmerzen zu der Erkenntnis durchgerungen haben, dass Menschen im Zentrum allen Wirtschaftens stehen, ist unbedingt zu vertrauen! (Vorsicht, Ironie!)

Aus unserem Blog

Das könnte Sie auch interessieren

Zertifizierung im Projektmanagement – Auswahlkriterien und Überblick

resources.0.properties.alternative

Die Begriffe „Projektmanager“ und „Projektleiter“ sind keine geschützten Berufsbezeichnungen. Projektmanagement gilt aber heute als Erfolgsfaktor. Daher werden dazu unzählige Kurse und Zertifizierungen angeboten. Welches Zertifikat ist für mich sinnvoll und warum?

Mehr erfahren

Unternehmenskultur ist jetzt messbar

resources.0.properties.alternativeresources.0.properties.alternative

Bislang galt die Messbarkeit von Unternehmenskultur als schwierig oder sogar als gescheitert. Eine Vision oder Strategie einer Führungsperson wird aber immer nur umgesetzt, wenn sie von der Unternehmenskultur unterstützt wird. Deswegen lohnt es sich, mehr darüber zu erfahren. Wir selbst halten es hier mehr mit Peter Drucker, dessen Aussage berühmt ist: “Culture eats Strategy for Breakfast”.

Mehr erfahren

Das ist eine Zäsur in der deutschen Wirtschaftsgeschichte!

resources.0.properties.alternativeresources.0.properties.alternative

Diese Nachricht aus der letzten Oktoberwoche hat eingeschlagen: Erstmals waren im Oktober in Deutschland mehr als 45 Millionen Menschen erwerbstätig!

Mehr erfahren