Top-Thema: „Erreichbarkeit im Urlaub“

Durch die zunehmende Verbreitung von Smartphones sind Mitarbeiter potentiell jederzeit erreichbar. Die Nutzung in der Freizeit und im Urlaub obliegt natürlich dem Arbeitnehmer. Der Arbeitsrechtler Michael Eckert wird in Spiegel Online damit zitiert, dass arbeitsrechtlich gilt: "Wer sich in der Freizeit berufliche Verpflichtungen vom Leibe hält, tut recht." "Während des Urlaubs hat der Arbeitnehmer Urlaub und ist nicht verpflichtet zu arbeiten. Er darf sein Handy abschalten, er darf seinen Laptop abschalten, er ist nicht verpflichtet, seine E-Mails zu lesen. Das ist der Grundsatz." Aber aus Karriereerwägungen können sehr viele Menschen heute nicht mehr abschalten. Um hier einen Riegel vorzuschieben, hat die Deutsche Telekom als Vorreiter festgelegt, dass außerhalb der üblichen Arbeitszeiten und am Wochenende ein "Smartphone-Verbot" gilt. E-Mails und Anrufe müssen nicht mehr beantwortet werden, niemand hat Konsequenzen zu befürchten, wenn er sich tatsächlich an dieses Gebot hält. "Wir müssen unseren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, Beruf und Privatleben auszubalancieren und zu entschleunigen", predigt Sattelberger.

Aus unserem Blog

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Thema-Tipp: Konzentrieren Sie sich im Urlaub auf Ihre Famile!

resources.0.properties.alternative

Wer im Urlaub in Gegenwart der Familie oder irgendwo sonst in Gesellschaft dauernd mit dem Smartphone spielt, signalisiert damit: „Ihr seid mir nicht wichtig.“ Das ist doch nachvollziehbar, oder?

Mehr erfahren

Top-Thema-Tipp: Eine ordentliche Abwesenheitsmeldung verschafft Freiraum und Respekt

Jeder hat das Recht auf Urlaub und Entspannung! Auch Sie! Bereiten Sie Ihren Urlaub vor, planen Sie mit den Kollegen, was auch ohne Sie passieren und entschieden werden kann! Wer nicht vollständig abschalten will, weist wenigstens darauf hin, dass er E-Mails nicht regelmäßig liest. So nimmt man sich selbst den Druck jederzeit auf Stand-By zu sein.

Mehr erfahren

Käpt´n Blaubärs Seemansgarn: "Es gibt keine Bewerber mehr!"

resources.0.properties.alternativeresources.0.properties.alternative

Nun sind die Sommerferien endgültig vorbei. Es kehrt wieder Alltag ein. Die nächsten Ferien müssen verdient werden! Auch wir waren im Urlaub und haben dort spannende Begegnungen gehabt. Einer hat uns besonders gefallen. Ein sympathischer Kerl namens Käpt´n Blaubär. Weitgereist, welterfahren. Nur eines hat uns gewundert: Er hatte so ganz komische Vorstellungen vom deutschen Arbeitsmarkt. Davon wollen wir berichten.

Mehr erfahren