HR bestimmt über Erfolg und Misserfolg

Der HR-Beitrag zum Business-Erfolg 2017

Unternehmen müssen an zwei Fronten erfolgreich agieren, um bestehen zu können: Im Vertrieb und im Recruiting. Auf der einen Seite kommt die Arbeit rein, auf der anderen wird sie erledigt.

Aufmerksame Personaler wissen bereits, dass der Bewerbermarkt kein Beschaffungsmarkt mehr ist, wo der Einkäufer entscheidet, sondern dass das Unternehmen ihr Angebot „Job“ aktiv in den Kandidatenmarkt hinein verkaufen müssen. (vgl. Blog "Käpt´n Blaubärs Seemannsgarn: Bewerber sind knapp").
Wegen der soziodemografischen Veränderungen gewinnen die Personalaufgaben an strategischer Bedeutung – das spricht sich derzeit herum (vgl. Harvard Business Manager, Oktober 2015). Wer nicht erfolgreich recruitet, schadet seinem Unternehmen. Wer es aber gut macht, verdient Anerkennung! Dies ist die Zeit für eine starke, innovative HR!

HR hat das eigene Licht jahrelang unter den Scheffel gestellt – jetzt muss es raus!

Zwar startet ein Industrieunternehmen in der Regel mit einer Produktidee. Sobald aber mehr Menschen an der gemeinsamen Sache arbeiten, entscheidet die Unternehmenskultur über Erfolg und Misserfolg. Unsere Überzeugung zur Rolle der Unternehmenskultur bringt der berühmte Managementberater Peter Drucker am besten auf den Punkt: „culture eats strategy for breakfast“. … Das war’s dann mit der Strategie. Wer aber im Unternehmen kann sich idealer um das Thema „Kultur“ kümmern als die Personalabteilung?

Nichts ist wichtiger als die Gewinnung und Bindung von guten Mitarbeitern

Sicher werden zukünftig in der Personalabteilung auch weiterhin administrative Aufgaben erfüllt. Aber darüber hinaus dürfen die drei wichtigsten Aufgaben im HR nicht vergessen werden: Die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen, die strategiegelenkte, systematische Weiterentwicklung aller Mitarbeiter (auch der älteren!) und die Gewinnung neuer Mitarbeiter. Unternehmen, die das verstehen und sich hier gut aufstellen, entwickeln sich besser und werden daraus einen dauerhaften Wettbewerbsvorteil ziehen.

Are you ready?

Die folgenden Kompetenzen sind unserer Meinung nach in Zukunft entscheidend und müssen von Unternehmen entwickelt oder eingekauft werden:

  • Flexibilisierung (Organisationsmodelle, Arbeitszeitmodelle, Gehaltsmodelle, Aus- und Weiterbildungsmodelle), um auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter eingehen zu können
  • Begleitung der Fachabteilungen, um die dort vorhandenen Kommunikations- und Managementkompetenzen aller weiterzuentwickeln und das Lernen der Organisation zu fördern
  • Ableitung der Personalplanung und -entwicklung aus den strategischen Businesszielen, um diese perfekt zu unterstützen und eigentlich sogar erst möglich zu machen
  • Die Unternehmenskultur bewusst machen und managen, das heißt auch messen. Gemeinsame Werte fördern Identifikation und Engagement aller Mitarbeiter
  • Sinn stiften. Verbinden Sie die Unternehmensstrategie mit der Unternehmenskultur, damit sich Mitarbeiter in Ihrer Firma am richtigen Platz sehen
  • Schaffen Sie gute Randbedingungen für erfolgreiche Stellenbesetzungen

Ohne die perfekte Bearbeitung dieser derzeitig vor allem im HR liegenden Aufgaben wird in Kürze in Unternehmen gar nichts mehr gehen.

Dies ist die Zeit, etwas zu ändern! Moderne, wettbewerbsfähige Unternehmen brauchen starke gestaltende HR-Manager!

Mehr Praxiswissen:

    Hire smart or manage tough - Die Zukunft gehört einem ganzheitlich denkenden HR-Management
    Das Fundament erfolgreicher Besetzungen

 

Aus unserem Blog

Das könnte Sie auch interessieren

Ergebnisse der Online-Befragung zum Thema "Arbeit & Führung in der Krise"

Christoph Keufen

Ihre Unternehmenskultur wird sich verändern, weil sich durch die Krise die Werte der Mitarbeiter verändert haben. Die Ergebnisse unserer Online-Befragung (über 100 Entscheider (u.a. C-Level und HR-Gesamtverantwortung) zeigen differenziert einige überraschende Ergebnisse.

Mehr erfahren

Das ist unsere Message: Die Unternehmenskultur bestimmt den Unternehmenserfolg

Gerrit A. NagelDas ist unsere Message: Die Unternehmenskultur bestimmt den Unternehmenserfolg

Unternehmen brauchen Mitarbeiter, die intrinsisch motiviert sind. Wie sonst will man große Ziele erreichen? Die Gründungsjahre werden vom Gründergeist beseelt. Aber wie erhält man diesen Spirit? Hier wird allzuoft technokratisch organisiert und Motivation gemanagt. Das funktioniert auf lange Sicht nicht. Der Reiz ist raus, man lebt vom tradierten Image. Dagegen gibt es ein Mittel: Managen Sie Ihre Unternehmenskultur.

Mehr erfahren

Unternehmenskultur ist jetzt messbar

Gerrit A. NagelUnternehmenskultur ist messbar

Bislang galt die Messbarkeit von Unternehmenskultur als schwierig oder sogar als gescheitert. Eine Vision oder Strategie einer Führungsperson wird aber immer nur umgesetzt, wenn sie von der Unternehmenskultur unterstützt wird. Deswegen lohnt es sich, mehr darüber zu erfahren. Wir selbst halten es hier mehr mit Peter Drucker, dessen Aussage berühmt ist: “Culture eats Strategy for Breakfast”.

Mehr erfahren
Die Inhalte werden geladen