Employer Branding oder Warum bekommen die anderen mehr Bewerbungen als wir?

Wir verstehen Unternehmenskulturen

Active Sourcing wird nur erfolgreich, wenn Methodik und Randbedingungen sich ändern

Weil sie Recruiting als notwendig für das zukünftige Wachstum und Innovation erkannt haben, bauen viele Unternehmen Active Sourcing Abteilungen auf. Doch Obacht: Was hier gemacht wird, ist oft „alter Wein in neuen Schläuchen“. Es reicht nicht, jetzt auch auf XING Kandidaten anzuschreiben. Das funktionierte vielleicht vor 10 Jahren, aber nicht mehr heute und nicht bei umworbenen Kompetenzen wie Softwareentwicklung oder Engineering und noch viel weniger bei innovativen Bereichen wie Business Intelligence, Künstlicher Intelligenz oder Business Development in disruptiven Märkten.

Soll Active Sourcing erfolgreich sein, müssen ganz neue Wege gedacht werden: Vernetzung mit der Zielgruppe, Teilnahme an Konferenzen, Workshops etc.

Alle Ansprachen bleiben aber wirkungslos, wenn die Candidate Experience nicht authentisch und überzeugend ist.

Um Bewerber anzuziehen, muss man die Erfolgsfaktoren für erfolgreiches Recruiting kennen.

  • Welches ist die aktuelle und gewünschte Unternehmenskultur?
  • Welche USPs überzeugen Kandidaten wirklich?
  • Wie authentisch und spannend sind Ihre Website und die  Karriereseiten? Begeistern Sie die Kandidaten für Ihr Unternehmen!
  • Wie engagieren sich die Führungskräfte im Recruiting?


Wer schneller lernt, hat die Nase vorn!

Wir analysieren in enger Zusammenarbeit mit dem Fachpersonal den Status Quo des Recruitingprozesses: Aussendarstellung, Briefingqualität mit dem Fachbereich, Stellenanzeigen, Prozess-KPIs. In Gesprächen mit der Geschäftsleitung, Personalleitung und ausgewählten Führungskräften verstehen wir Motivation und Rollenverständnis im Recruiting. Dabei erfolgt sogleich ein Coaching für professionelles Recruiting und eine Sensibilisierung für die eigene Verantwortung

Um hier einen guten Überblick zu erhalten, ist es ratsam, einen externen Profi mit unabhängigem Blick auf das Unternehmen, das Employer Brand und den Recruiting Prozess schauen zu lassen.

  • Schnelle Ergebnisse, klare Handlungsempfehlungen
  • Die Projektdauer beträgt je nach gewünschter Tiefe 2–10 Tage


Wer nicht in einen agilen Recruitingprozess investiert, wird das Nachsehen haben

Dr.Terhalle & Nagel ist mit allen Wassern gewaschen. In zahlreichen Besetzungsprojekten trainieren wir jeden Tag unsere Methoden und kennen die Erfolgsfaktoren für erfolgreiches Recruiting. Dieses Wissen möchten wir mit Ihnen teilen.

Sprechen Sie uns an oder schicken Sie uns eine kurze E-Mail.

Weitere Infos vorab finden Sie hier: Recruiting-Audit

Warum mindestens drei Frauen in jeden Aufsichtsrat gehören? - Weil erst dann die Kultur sich ändert!

Am Sonntag, 11.11., lief auf Arte „Where to Invade Next“. Ein Film von Michael Moore. Er ist in geheimer Mission des Pentagon unterwegs, in anderen Ländern der Welt nach Ideen zu schauen,  die die Situation in den USA entscheidend verbessern können. Ein wunderbares Stück über die Vielfalt, Kultur und Gleichberechtigung. Die Antwort auf die Eingangsfrage finden Sie u.a. in Island. Unbedingt sehenswert!

Zur Arte-Mediathek

Aus unserem Blog

Das könnte Sie auch interessieren

Eine gute "Candidate Experience" ist notwendig - aber nicht hinreichend

Gerrit A. NagelEine gute "Candidate Experience" ist notwendig - aber nicht hinreichend

Die Studie "Candidate Experience 2014" berichtet, was Bewerber im Recruitingprozesses erleben. Hier lesen Sie die Ergebnisse auf einen Blick. Da über 80% der Bewerber im Bekanntenkreis von ihren Erlebnissen erzählen, ist es durchaus relevant für das Image eines Unternehmens, dafür ein Bewusstsein zu entwickeln.

Wie man die richtigen Mitarbeiter gewinnt, verrät der Ansatz jedoch nicht! Als Headhunter thematisieren wir in jedem Briefing immer wieder die Erfolgsfaktoren einer Firma, die Unternehmenskultur und den Recruiting Prozess. Die Sicht der Personaler und Fachbereiche im Tagesgeschäft ist leider oft eher technisch geprägt. Aber nur mit konsequentem 360 Grad-Briefing erreichen Sie gute und zügige Besetzungen. Wer erfolgreich "Active Sourcing" betreiben will, dem verraten wir hier einige Tipps.

Mehr erfahren

Hire smart or manage tough! - Die Zukunft gehört einem ganzheitlich denkenden HR-Management

Gerrit A. NagelHire smart or manage tough! - Die Zukunft gehört einem ganzheitlich denkenden HR-Management

Wer glaubt, dass "active sourcing" das Allheilmittel gegen Vakanzen ist, könnte eine Enttäuschung erleben. Wir gehen einen Schritt weiter und sind der Ansicht, dass es Zeit ist für einen Paradigmenwechsel: Die Zukunft gehört einem ganzheitlich denkenden HR-Management. Recruiting muss als wesentlicher Erfolgsfaktor guter Führung verstanden werden.

"Hire smart or manage tough!" Dieses Zitat von Red Scott ist eine wunderbare Motivation für den Anspruch, mit dem Entscheider vorgehen sollten, wenn sie eine Vakanz zu besetzen haben.

Mehr erfahren

Eine neue Recruiting-Sau? - Warum Employer Branding und Storytelling nicht zusammen passen

Dr. Johannes TerhalleEine neue Recruiting-Sau? - Warum Employer Branding und Storytelling nicht zusammen passen

Allenthalben stößt klassisches Recruiting an seine Grenzen. Deshalb werden voller Hoffnung kontinuierlich neue Instrumente kreiert. Einmal wird dann der Wahrnehmungsfokus auf die „candidate experience“ gelegt, oder man soll auf Big Data setzen und eine Menge investorengestützte (Berliner)Startups versuchen das Matching zu revolutionieren.

Ein neuer Ansatz, das Recruiting mit mehr emotionalem Inhalt zu füllen, ist das Storytelling. Mehr dazu im Folgenden.

Mehr erfahren
Die Inhalte werden geladen