Darum wechseln Menschen den Job – Neue Studienergebnisse von Dr. Terhalle & Nagel

Darum wechseln Menschen den Job – Neue Studienergebnisse von Dr. Terhalle & Nagel

In der Studie „Personalgewinnung – Unternehmenskultur im Blick“, die Dr. Terhalle & Nagel in Zusammenarbeit mit der Firma Faktenkontor Anfang 2018 durchgeführt hat, befragten wir 200 Entscheider (Geschäftsführung und Personalmanagement) welche Kriterien ihrer Meinung nach für die Personalgewinnung am wichtigsten wären. Dies ist das Ergebnis.

Wechselmotivationen aus Sicht der Arbeitgeber

  1. Arbeitsplatzsicherheit
  2. Gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten
  3. Verantwortungsvolle Tätigkeiten / Gestaltungsspielraum
  4. Team- / Unternehmenskultur
  5. Gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  6. Überzeugende Führung
  7. Employer Brand
  8. Überdurchschnittliche Entlohnung
  9. Individuelle Wertschätzung
  10. Sinnempfinden bei der  Arbeit
  11. Fehlende Regionale Alternativen

Sind Sie von dem Ergebnis überrascht? Wir haben auch gehört, dass jüngere Generationen wieder mehr Sicherheitsbedürfnis haben. Aber bewegt das die Menschen zum Jobwechsel?

Als Headhunter sprechen wir in Targetunternehmen fachlich passende Kandidaten an und setzen dabei auf den hohen Anteil der nicht stark an den Arbeitgeber gebunderen Personen (laut Gallup oder Aon Hewitt sind dies zwischen 70-80% der Mitarbeiter). Diese Zielgruppe ist potentiell wechselwillig. Der Schritt in das neue Unternehmen wird aus Unzufriedenheit mit dem aktuellen Arbeitgeber und der gesamten Perspektive im Zielunternehmen gespeist.

Die Bewertung der Kriterien für die Mitarbeiterbindung ist etwas anders gelagert. Auch hier lohnt der Blick. 

Dies wissen wir aus Erfahrung und möchten es mit Ihnen teilen:

  • Das Gehalt spielt tatsächlich nicht die zentrale Rolle. Nur wenige Kandidaten erwarten die „überdurchschnittliche“ Entlohnung. Jedoch verzichten Kandidaten auch nur in Ausnahmefällen bei einem Wechsel auf Gehalt.
  • Entweder Unternehmen bieten mehr Gehalt oder Unternehmen akzeptieren, dass Kandidaten sich eben noch ein Stück in die Aufgabe hineinentwickeln wollen.
  • Die anderen Aspekte der Rückmeldung der Entscheider sind wichtige Antriebe. Diese können nicht immer erfüllt werden. Aber ganz sicher ist: Je mehr dieser Kriterien erfüllt werden, desto sicherer können Sie sein, dass ein Kandidat den Schritt macht und sich für Sie entscheidet.

Ihr Joker im Recruiting – die Team- und Unternehmenskultur:

Während viele Faktoren von Ihnen nur schwer oder nur indirekt zu beeinflussen sind, können Sie Ihre Team- / Unternehmens- und Führungskultur schon jetzt aktiv verändern.

In der Entwicklung Ihrer Kultur liegen enorme Potentiale. Und hier liegen auch die Argumente, warum sich wechselwillige Kandidaten für Ihr Unternehmen statt für ein anderes entscheiden, auch wenn sich weder fachlich noch gehaltlich ein Sprung ergibt.

Übrigens: Teil 1 der Ergebnisse der Entscheiderbefragung können Sie bei uns kostenlos erhalten. Schicken Sie uns eine E-Mail oder fordern Sie die Ergebnisse hier an.

Aus unserem Blog

Das könnte Sie auch interessieren

Candidate Experience bei Dr. Terhalle & Nagel. Ein Kandidatenfeedback

Dr. Johannes Terhalle

Mit dem Begriff der Candidate Experience wird die externe Wahrnehmung des Unternehmens durch Kandidaten beschrieben. Dies ist eine Rückmeldung auf den erlebten Prozess, auf die Kultur des Unternehmens und die Haltung der Kontaktpartner (wertschätzend / Augenhöhe). Aus unserer Sicht ist die Candidate Experience ein wesentlicher Baustein in der Entscheidung eines Bewerbers / Kandidaten für oder gegen einen Job / ein Unternehmen.

Mehr erfahren

Das Phänomen der Aktivierung

Das Phänomen der Aktivierung

Der Headhunter findet über Ident und Direktansprache Kandidaten, die latent wechselwillig sind. Der Personalberater ist aber nie der Grund für einen Wechsel, er löst also nicht den Wechselwunsch aus. Er ist vielmehr derjenige, der versteckte Wechselwünsche entdeckt und aktiviert.

Mehr erfahren

Best Practice: IT-Führungskraft als Impulsgeber und Integrator

Best Practice: IT-Führungskraft als Impulsgeber und Integrator

Das Rekrutieren von Kandidaten, die fachlich und menschlich ins Unternehmen passen und es deutlich voran bringen, ist aufgrund des aktuellen Bewerbermarktes schwierig. Als Headhunter für Fach- und Führungskräfte mit Schwerpunkt in den Bereichen IT und Engineering ist es unsere Aufgabe, unseren mittelständischen Kunden - häufig „Hidden Champions“ - zügig Kandidaten zu präsentieren, an die sie sonst nicht kommen. Dazu möchten wir ein aktuelles Best Practice-Beispiel skizzieren.

Mehr erfahren
Die Inhalte werden geladen