Best Practice: Führungskraft mit besonderer Sozialkompetenz

Best Practice: IT-Führungskraft als Impulsgeber und Integrator

 

Das Rekrutieren von Kandidaten, die fachlich und menschlich ins Unternehmen passen und es deutlich voran bringen, ist aufgrund des aktuellen Bewerbermarktes schwierig. Als Headhunter für Fach- und Führungskräfte mit Schwerpunkt in den Bereichen IT und Engineering ist es unsere Aufgabe, unseren mittelständischen Kunden - häufig „Hidden Champions“ - zügig Kandidaten zu präsentieren, an die sie sonst nicht kommen. Dazu möchte ich Ihnen ein aktuelles Best Practice-Beispiel skizzieren.

Search-Auftrag: Führungskraft mit besonderer Sozialkompetenz

Der Anbieter einer führenden eTicketing-Lösung suchte dringend einen „Teamleiter Softwareentwicklung“. Das Unternehmen ist sehr erfolgreich und innovativ. Die Herausforderung bestand darin, dass der Kunde ausschließlich B2B arbeitet und bisher nur aus dem Netzwerk heraus Mitarbeiter gewonnen hat und daher nicht als Arbeitgeber in Erscheinung getreten war. In einem ausführlichen Briefinggespräch arbeiteten wir neben der fachlichen Eignung auch die notwendige Persönlichkeit präzise heraus:

• erste Erfahrung in Mitarbeiterführung, ohne zu teuer zu sein
• Agilität und Gestaltungswille
• Mehrsprachigkeit (deutsch, englisch, französisch)
• eine sozialkompetente Persönlichkeit, die auch unterschiedlichste Charaktere im Team ausgleichen kann (Kunde: „ohne Nerd-Neigung“)

Durch dieses sorgfältige Vorgehen konnten wir die richtige Zielgruppe ansprechen. Wir besetzten diesen Auftrag innerhalb von knapp 8 Wochen erfolgreich. In dieser Zeit haben wir Telefoninterviews und interne Vorstellungsgespräche geführt. Dem Kunden wurden drei Kandidaten empfohlen, von denen dann auch einer eingestellt wurde.

Aus unserem Blog

Das könnte Sie auch interessieren

Das Phänomen der Aktivierung

Das Phänomen der Aktivierung

Der Headhunter findet über Ident und Direktansprache Kandidaten, die latent wechselwillig sind. Der Personalberater ist aber nie der Grund für einen Wechsel, er löst also nicht den Wechselwunsch aus. Er ist vielmehr derjenige, der versteckte Wechselwünsche entdeckt und aktiviert.

Mehr erfahren

Best Practice: IT-Führungskraft als Impulsgeber und Integrator

Best Practice: IT-Führungskraft als Impulsgeber und Integrator

Das Rekrutieren von Kandidaten, die fachlich und menschlich ins Unternehmen passen und es deutlich voran bringen, ist aufgrund des aktuellen Bewerbermarktes schwierig. Als Headhunter für Fach- und Führungskräfte mit Schwerpunkt in den Bereichen IT und Engineering ist es unsere Aufgabe, unseren mittelständischen Kunden - häufig „Hidden Champions“ - zügig Kandidaten zu präsentieren, an die sie sonst nicht kommen. Dazu möchten wir ein aktuelles Best Practice-Beispiel skizzieren.

Mehr erfahren

Candidate Experience bei Dr. Terhalle & Nagel. Ein Kandidatenfeedback

Dr. Johannes Terhalle

Mit dem Begriff der Candidate Experience wird die externe Wahrnehmung des Unternehmens durch Kandidaten beschrieben. Dies ist eine Rückmeldung auf den erlebten Prozess, auf die Kultur des Unternehmens und die Haltung der Kontaktpartner (wertschätzend / Augenhöhe). Aus unserer Sicht ist die Candidate Experience ein wesentlicher Baustein in der Entscheidung eines Bewerbers / Kandidaten für oder gegen einen Job / ein Unternehmen.

Mehr erfahren
Die Inhalte werden geladen